Nachhaltige Lösungen im Bereich Visual Computing

Leistungen

Unser Leistungsspektrum

Unsere umfangreiche Projekterfahrung im Bereich des maschinellen Sehens, der künstlichen Intelligenz sowie des gesamten Software-Lebenszyklus rund um diese Technologien bilden die Gewähr für effiziente und wirtschaftliche Systemlösungen für die Kunden von aivju GmbH.
Die technische Expertise von aivju GmbH wird ergänzt durch die umfassende Erfahrung in der Durchführung und dem Management des gesamten Softwareentwicklungsprozesses. Dabei unterstützen wir unsere Kunden bei der Projektplanung und Kontrolle mit modernen Verfahren und effizienten Werkzeugen über alle Projektphasen während der Zusammenarbeit.

Geometry Processing

Wir entwickeln effiziente Algorithmen für die Erfassung, Rekonstruktion, Analyse, Manipulation, Simulation und Übertragung komplexer 3D-Modelle. Dabei greifen wir auf umfangreiche Erfahrungen in den verschiedensten Anwendungsfeldern, von Multimedia bis zur medizinischen Bildgebung, zurück.

Deep Learning

Wir kombinieren aktuelle Methoden des maschinellen Lernens mit anforderungsspezifischer Entwicklung mathematischer Modelle. Dadurch lassen sich schlanke, nachhaltige und effiziente Lösungen für Ihre spezifischen Anforderungen realisieren. Sprechen Sie uns für eine Evaluation Ihres Vorhabens an.

Native Softwareentwicklung

Für die Erstellung von wartbarer, skalierbarer und erweiterbarer Software sind Erfahrung und gelebte Best Practices essenziell. Mit unserer Expertise und umfangreicher Projekterfahrung erreichen wir stets ein optimales Ergebnis und stehen Ihnen auch nach Projektabschluss weiterhin zur Seite.

Unternehmen

Entstehung und Vorstellung der Gründer

Die aivju GmbH wurde in 2022 von Kai Wolf und Prof. Dr. Ulrich Schwanecke in Wiesbaden gegründet. Zusammen mit unserem Team aus freien Mitarbeitern entwickeln wir digitale Lösungen im Bereich des Visual Computings.
Durch die jahrzehntelange, ausgeprägte Projekterfahrung ihrer Gründer sowohl in der Wirtschaft als auch im akademischen Bereich stellt die aivju GmbH eine ideale Schnittstelle zwischen Industrie und Forschung dar. Dabei werden Erkenntnisse, die dem aktuellen Stand der Wissenschaft entsprechen, in digitale Dienstleistungen als Software as a Service (Saas) und Produkte umgesetzt.

Office
The process of preparing programs for a digital computer is especially attractive, not only because it can be economically and scientifically rewarding, but also because it can be an aesthetic experience much like composing poetry or music.

Unser Team

Die Gründer stellen sich vor

Kai Wolf, Gesellschafter-Geschäftsführer

Kai Wolf studierte Informatik (M.Sc.) an der Hochschule RheinMain und hat in den letzten 15 Jahren zunächst als Angestellter und anschließend in freiberuflicher Tätigkeit in den unterschiedlichsten Bereichen wie Embedded, IoT, Desktop, HPC und Mobile Computing gearbeitet und Projekte durchgeführt. Seine Kunden kamen dabei aus den verschiedenen Branchen wie Automotive, Telekommunikation, Medizin oder waren im Startup-Umfeld angesiedelt. Sein Interesse liegt vor allem in der technischen Machbarkeit und Durchführung. Dabei ist ihm egal, ob es um die Low-Level Optimierung von Grafikkarten Code geht, oder Probleme in der Gesamtarchitektur eines Softwareprodukts gelöst werden müssen.
Seine Expertise liegt vor allem in den Bereichen Computer Vision, Image Proessing, Software Performance and Optimization, Software Architecture, Design Patterns, SOLID, OOP, DDD, Buildsysteme und Mobile Computing

Prof. Dr. Ulrich Schwanecke, Gesellschafter-Geschäftsführer

Professor Dr. Ulrich Schwanecke studierte Mathematik und Informatik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Anschließend promovierte er in Mathematik an der Technischen Universität Darmstadt. Nach einem Postdoc-Jahr am Max-Plank-Institut für Informatik in Saarbrücken arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Daimler Chrysler Research in Ulm. Seit Oktober 2003 ist er als Professor für Computer Vision und Mixed Reality an der Hochschule RheinMain tätig. Er ist ein international anerkannter Experte im Bereich des maschinellen Sehens und der Computergrafik sowie Autor von mehr als 80 wissenschaftlichen Publikationen mit Peer-Review-Verfahren und mehreren Patenten im Bereich der User Interfaces und des optischen Trackings.
Im Jahr 2017 wurde er für seine Arbeiten mit dem Forschungspreis der hessischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften ausgezeichnet. Prof. Schwanecke ist Gründungsmitglied des 2020 gegründeten hessischen Zentrums für künstliche Intelligenz und hat erfolgreich mehr als dreißig Forschungsprojekte mit unterschiedlichen industriellen und akademischen Partnern geleitet.

Referenzen

Ausgewählte Projekte aus den letzten Jahren

Aktuelles

Aktuelles über die aivju GmbH

Gründertreffen am Alten Gericht

27 November 2022

Anfang Dezember findet am Alten Gericht der Open Innovation Day statt. Dieser dreht sich rund um die lokale Gründungs- und Kreativszene und bietet die Möglichkeit mit Gründern persönlich ins Gespräch zu kommen. Die aivju GmbH wird dieses Jahr erstmalig auch dort mit einem Poster vertreten...

Technologietransfer für KI an der Hochschule RheinMain

08 October 2022

Die Digitalisierung der Industrie und Wirtschaft am Standort Deutschland ist nicht zuletzt nach zwei Jahren COVID-19 Pandemie für die Bundesregierung eines der wichtigsten Themen für die kommenden Jahre und Jahrzehnte. Wir stehen an der Schwelle einer neuen technologischen und industriellen Revolution durch den Einsatz von...

Kontakt

Unsere Kontaktmöglichkeiten

Unsere Bürozeiten

Für persönliche Rückfragen erreichen Sie uns zu den angegebenen Bürozeiten vor Ort in Wiesbaden.

Mo bis Fr: 9:00 Uhr - 17:00 Uhr

Telefonische Anfragen

Sie erreichen uns am besten per Mail. Für dringliche Angelegenheiten sind wir auch telefonisch erreichbar.

+49 (0)611 - 88 00 5 885

Anfragen per Mail

Anfragen per Mail werden von uns typischerweise innerhalb eines Arbeitstages zeitnah beantwortet.

info@aivju.de

Sie haben noch Fragen oder möchten ein Projekt mit uns besprechen? Bitte kontaktieren Sie uns über einen der oben genannten Kanäle oder nutzen direkt das Kontaktformular auf dieser Seite.